Logo von Beste Poker Seiten .com - Pokerseiten Vergleich

NL Strategien für Anfänger


Die richtige Basisstrategie in No-Limit Hold'em Poker

   
No-Limit Poker ist besonders für Anfänger wesentlich schwieriger als Limit Poker. Die Grenzen zwischen gutem Spiel und schlechtem Spiel gehen ineinander über und sind von Situation zu Situation verschieden. Unsere Anfänger-Basisstrategien geben dir einen Überblick und helfen zum erfolgreichen Einstieg.

Im letzten Artikel über die Starthandauswahl hast du ja bereits einiges an Basiswissen mitnehmen können. Nochmals kurz zusammengefasst: Je besser deine Position am Pokertisch, je näher du also dem Button bist, desto mehr Starthände kannst du spielen. Heute wollen wir noch etwas weiter gehen und die Spielweise der unterschiedlichen Hände, besonders in 100BB Online-Spielen, etwas genauer betrachten. Dabei geht es vor allem um Preflop-Entscheidungen. Dieser Artikel ist an Einsteiger gerichtet und vermittelt solides Basiswissen. Nähere und kompliziertere strategische Betrachtungen, sowohl über das Preflop-Spiel als auch über das Postflop-Spiel, findest du in unseren "Poker Profi"-Artikeln.

Spielen aus früher Position

Das Spielen aus frühen Positionen nimmt eine Sonderstellung ein. Hier eröffnest du zumeist den Pot und findest dich nur selten in der Situation wieder, einen Raise zu callen oder sogar eine 3-Bet anzusetzen. Deine Range ist hier sehr tight, da noch viele Spieler nach dir folgen und du die Hand ohne Position spielen musst. Auch eine sehr starke Starthand ist ohne Position sehr verletzlich. In 100BB Spielen ist Top-Pair oft nicht ausreichend, um den ganzen Stack zu commiten. Starke und aggressive Gegner können dir das Leben sehr schwer machen, wenn du mit einer zu loosen Range eröffnest. Hier nochmals zur Wiederholung unsere Range-Empfehlung aus dem letzten Artikel:

Range aus früher Position
tight22+ , AK, AQ, AJs, ATs, KQs

In der Regel solltest du immer mit einem Raise eröffnen, allerdings müssen wir besonders in dieser Position etwas näher differenzieren:

Gegen schwache Gegner, die sehr vorhersehbar spielen, weißt du am Flop eigentlich zumeist ganz genau, wo du stehst. Wenn du eine Continuation-Bet machst und dein Gegner erhöht, dann bist du auch mit Top-Pair sehr oft geschlagen und kannst deine Hand aufgeben.

Im Gegensatz dazu, gegen schwache aber aggressive Gegner, die auch mit relativ schlechten Händen zum Showdown gehen, kannst du auch deine Top-Pair (Top-Kicker) Hände um den ganzen 100BB Stack spielen und liegst zumeist vorne.

Schwieriger wird es gegen aggressive gute Gegner. Diese werden dich am Flop sehr oft testen und auch als Bluff oder Semi-Bluff erhöhen. Daraus können sich sehr unangenehme Situationen ergeben in denen du keine Ahnung hast, wo du in der Hand stehst. Zum einen solltest du in diesem Fall mit einer besonders tighten Range eröffnen. Zum anderen kannst du in diesem Szenario auch ausnahmsweise mit einem preflop Limp eröffnen, um den Pot ohne Position klein zu halten. Grundsätzlich ist aber ein Szenario, in dem du limpst, ein Spieler nach dir erhöht und du ohne Position die Erhöhung callst, zu vermeiden.

Noch ein Wort zu kleinen und mittleren Paaren: Diese Hände eigenen sich besonders gut, um aus vorderen Positionen zu eröffnen. Mit Paaren triffst du postflop entweder ein Set und damit eine sehr starke Hand, die sehr einfach zu spielen ist - oder du verfehlst und hältst eine sehr schwache Hand, die wiederum sehr einfach zu spielen ist.

Du eröffnest den Pot

Kommen wir jetzt zu den allgemeinen Kriterien. Im ersten Szenario folden alle Spieler vor dir und du eröffnest den Pot . Je näher du am Button bist, desto mehr Hände kannst du eröffnen und erhöhen. Hier nochmals zur Wiederholung die Range-Empfehlungen aus mittlerer Position und vom Button zum Vergleich.

Eröffnung aus mittlerer Position
tight22+ , AT+, KQ, KJs, QJs, A9s, A8s
loosewie oben plus: A2s+, 87s+
Eröffnung vom Button
Basisrange22+, A2+, K2s+, K5o+, Q9o+, Q5s+, J9o+, J8s+, T9o, 98o, T9s-54s, T8s-64s

Du solltest immer mit einem Raise eröffnen, ungefähr auf 3BB bis 4BB. Im Unterschied zu den vorderen Positionen steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du ohne Kampf damit die Blinds gewinnen kannst. Außerdem spielst du die Hand mit größerer Wahrscheinlichkeit in Position, wenn du gecallt wirst (Call kommt sehr oft aus den Blinds, das viele Spieler in den niedrigeren Limits ihre Blinds zu loose verteidigen).

Es folgen noch x SpielerFold-Equity bei 20% 'Defending Range'
533%
441%
351%
264%
180%

Dein Ziel ist es, entweder die Blinds zu gewinnen oder einen Pot in Position zu spielen. Durch die Erhöhung übernimmst du die Initiative und kannst diese auch postflop mit einer Continuation-Bet auf vielen Boards fortsetzten. Da dein Gegner nur jedes dritte Mal den Flop trifft, kannst du so sehr viele Pots auch ohne starke Hand gewinnen. Die Cbet-Größe bewegt sich in der Regel zwischen 50% und 70% der Potgröße. Wenn dein Mitspieler nur jedes zweite Mal foldet, dann machst du automatisch Profit.

C-Bet in €in % der Potgröße (30€)benötigte Fold Equity
930%23%
1240%29%
1550%34%
1860%38%
2170%41%
2480%44%
2790%47%
30100%50%

Ein oder mehrere Limper vor dir

Wenn lediglich ein Limper vor dir in den Pot eingestiegen ist, dann solltest du diesen mit einem Raise isolieren. Deine Range entspricht dabei im Wesentlichen der Range, wie wenn du den Pot selbst eröffnet hättest. Setze deine Erhöhung am besten etwas größer an, also auf 4BB bis 5BB. Falls der Spieler foldet - sehr gut, du hast die Blinds plus den Grundeinsatz des limpenden Spielers kampflos gewonnen. Falls der Spieler callt - sehr gut, du kannst einen Pot in Position spielen und hast damit einen großen Vorteil. Besonders in niedrigen Limits neigen viele Spieler dazu, einfach zu limpen und dann eine Erhöhung ohne Position zu callen: Ein sehr profitables Szenario für dich!

Wenn bereits mehrere Spieler gelimpt haben, dann solltest du lediglich mit deinen guten Händen erhöhen. Falls die Spieler jedoch dazu neigen, die Hand bereits preflop gegen eine Erhöhung aufzugeben, dann spricht natürlich nichts dagegen, auch die schwächeren Hände deiner Range zu raisen. Oftmals wirst du allerdings gecallt werden, und dann ist es besser, wenn du mit deinen spekulativen Händen wie suited Aces einfach hinterher limpst. Dies gilt vor allem in den 100BB Spielen. Falls die Stacks kleiner werden, du also beispielsweise gegen einen Limper spielst dessen Stack lediglich 25BB groß ist, dann ist das hinterher limpen mit spekulativen Händen nicht profitabel!

Ein Raise vor dir

Hat bereits ein Spieler vor dir mit einer Erhöhung eröffnet, dann solltest du sehr tight spielen, besonders aus mittleren Positionen. Du findest dich oftmals in einer "Sandwich-Position" wieder, in der du weder Position noch die Initiative hast. Vom Button und Cut-Off kannst du verstärkt auch 3-Bets einsetzen, um zu kontern: Sowohl mit deinen starken Händen als auch mit spekulativen Händen, um nicht zu vorhersehbar zu werden. Mehr dazu findest du in unseren "Profi Tipps" beispielsweise im Artikel über die light 3-Bet.

Hier nochmals zur Erinnerung die Beispiele für eine tighte und eine loose Calling-Range in Position (je nach Position, Tisch, Situation und eröffnendem Spieler):

Calling-Range gegen Raise
tight22+, AK, AQ, AJs, KQs
loose22+, AJ+, KQ, A2s+, KTs+, QTs+, 65s+, J9s+

Das Spielen aus den Blinds

Das Spielen aus den Blinds ist sehr kompliziert und wird in den "Profi Artikeln" näher behandelt. Als Faustregel gilt aber: Tight zu spielen ist nie verkehrt.

Bei näherem Interesse empfehlen wir dir als guten Einstieg den ersten Artikel unserer Serie Blind Defense.

Das Spielen postflop

Das Postflop-Spiel ist in No-Limit Hold'em Poker noch wesentlich komplexer als das Preflop-Spiel. In den niedrigen Levels kommst du allerdings mit einer soliden Preflop-Taktik schon sehr weit. Eine solide Preflop-Taktik ist auch notwendig, um darauf aufbauen zu können. Schlechtes Spiel vor dem Flop bringt dich postflop immer wieder in schwierige Situationen und diese solltest du im No-Limit Poker tunlichst meiden.

Als guten Postflop-Einstieg empfehlen wir dir folgende Artikel aus der Profi-Serie:
Die Continuation-Bet
Der Check-Raise

Zusammenfassung:
Wie du gesehen hast ist die Strategie im No-Limit Hold'em Poker keine einfache. Wenn du aber drei grundlegende Prinzipien beachtest, dann bist du sicherlich auf dem richtigen Weg:

o spiele tight, aber aggressiv
o spiele möglichst oft in Position
o übernimm die Initiative



Letzte Aktualisierung :    18.10.2017
Die 5 besten Pokerseiten
Bet365 Poker Logo Bet365 Poker poker.bet365.com
Betsson Poker Logo Betsson Poker poker.betsson.com
Unibet Poker Logo Unibet Poker www.unibet.com
Bet365 Poker
5 Sterne Pokerseiten Test Wertung
Top
4.9 / 5
Bet365 Poker ist eine der besten Pokerseiten im Internet. Top Kundendienst (Live Chat Service, Rückrufdienst, ...), super Pokersoftware, tolle Bonus Angebote und ein umfassendes Poker Angebot.
POKER SEITEN
Bet365 Poker Bet365 Poker
William Hill Poker William Hill Poker
888 Poker 888 Poker
Betsson Poker Betsson Poker
Unibet Poker Unibet Poker
Pokerstars Pokerstars
Bwin Poker Bwin Poker
Partypoker Partypoker
Poker Bonus Angebote
BestePokerSeiten.com testet und vergleicht laufend alle seriösen Online Pokerseiten für Deutschland, Österreich und die Schweiz, aber auch international.
Pokerseiten | Pokeranbieter | Online Poker Rooms | Online Poker | Pokern | Texas Holdem Poker
18+ Spielen Sie mit Verantwortung!