Logo von Beste Poker Seiten .com - Pokerseiten Vergleich

Blind Stealing Defense II - Poker Profi Tipps


Blind Stealing Defense II - 3-Betting

   
Im letzten Artikel habe ich dir bereits gezeigt, dass es oftmals das Risiko nicht wert ist, die Blinds übermäßig zu verteidigen. Dies gilt vor allem für die niedrigeren Stakes. In höheren Limits werden deine Gegner allerdings versuchen, dir die Blinds so oft wie möglich zu stehlen. Jetzt musst du lernen, dich zu verteidigen.

Natürlich kannst du bereits in den niedrigeren Limits damit beginnen, deine Blinds regelmäßiger zu verteidigen. Es ist dort nur nicht wirklich notwendig, um eine gute Winrate zu erzielen. Ich habe im letzten Artikel die Empfehlung gegeben, in den niedrigeren Limits die Blinds nur sehr selten zu defenden. Falls du allerdings die Ambition hast, in höhere Limits aufzusteigen, dann solltest du rechtzeitig damit beginnen, dir ein starkes Spiel aus den Blinds anzueignen. In diesem Fall kannst du auch schon in den kleinen Limits damit beginnen, dir mehr Gedanken über dein Blind-Spiel zu machen. Damit hast du in weiterer Folge beim Aufstieg durch die Limits den meisten Gegnern einiges voraus.

Das Hauptproblem in den Blinds ist ja unser Positionsnachteil und damit unser Informationsnachteil. Ohne Position verlieren wir in den gleichen Setups mehr Geld und gewinnen weniger Geld. Das Argument des Informationsnachteils ist allerdings hier oftmals nicht ganz korrekt. Warum dies der Fall ist, erläutere ich im nächsten Artikel.

SB vs. BB
Zuvor möchte ich noch kurz auf die Unterschiede zwischen Small Blind und Big Blind eingehen. Aus dem SB sollte deine Taktik wesentlich tighter gewählt werden als aus dem BB. Der Grund liegt natürlich auf der Hand. Im Big Blind bist du der letzte Spieler, der preflop eine Aktion ausführt. Im Small Blind hast du noch einen Spieler nach dir, den Big Blind. Solltest du also im SB mit beispielsweise einem kleinen Pärchen oder einem Connector einen Button-Raise callen, dann musst du immer noch ein 3-Bet-Squeeze-Play des Big Blind befürchten und du wirst aus der Hand gedrängt. Ein guter und aggressiver Spieler im Big Blind wird das in diesem Szenario auch regelmäßig versuchen. Auch ein Call des BB ist nicht sonderlich günstig. Jetzt hast du eindeutig die schlechteste Position am Tisch in einem 3-Way-Pot.

Wie kann ich mich gegen einen Steal verteidigen
Ein Spieler, der seinen Button mit 60% seiner Hände eröffnet, ist verletzbar. Er muss verletzbar sein, denn er hat eine sehr große und schwache Range. Allerdings hat er Position. Aus seiner angreifbaren Range können wir aber natürlich einen Vorteil ziehen und wir können unsere Blinds auf 2 Arten verteidigen:

o Wir vergrößern unsere 3-Bet-Range
o Wir vergrößern unsere Calling-Range

Wir vergrößern unsere 3-Bet-Range
Die standardmäßige Anpassung in einem 100BB Spiel ist es zumeist, die 3-Bet-Range zu vergrößern. Dies ist auch meine standardmäßige Anpassung, allerdings nur unter folgender Voraussetzung: der Eröffnungsraise des Stealers darf nicht zu klein sein. Eröffnet der Spieler nur auf 2.5BB oder mit einem Min-Raise, dann ist es meistens besser, die Calling-Range zu adapten.

Unsere 3-Bet soll natürlich zum einen möglichst viele Pots gleich preflop gewinnen, zum anderen soll die 3-Bet aber auch das Stack-to-Pot-Ratio verkleinern und unseren postflop Positionsnachteil verringern. Eröffnet unser Gegner nur mit einem sehr kleinen Raise, dann müssen wir auch unsere 3-Bet-Size kleiner wählen, um weiterhin ein angemessenes Risk/Reward-Verhältnis zu haben. Dann allerdings hat unser Gegner bessere implied Odds um unseren Re-Raise zu callen. Das größere Stack-to-Pot-Ratio bietet ihm genug Raum seinen Positionsvorteil postflop auszunützen.

Solange unser Gegner allerdings mit einem Standardraise eröffnet, können wir unsere 3-Bet-Range dementsprechend erweitern. Sollte er eher dazu tendieren, zu viele 3-Bets zu callen, dann müssen wir unsere 3-Bet-Range merged gestalten, also vor allem gute Hände darin inkludieren. Damit sollten wir gegen seine weite Calling-Range mit unserer merged Value-Range einen Equityvorteil haben.

Callt er unsere 3-Bets zu tight, dann können wir natürlich sehr viel Schrott re-raisen und gute Hände in unsere Calling-Range inkludieren.

Interessant ist der häufige Spielertyp in den 100BB Spielen, der vor allem mit 4-Bets adaptet, also seine 4-Bet-Bluffing-Range vergrößert. Gegen diese Art von Gegner ist es eine Verschwendung, gute Hände, die allerdings zu schwach für eine Preflop-5-Bet-Shove sind, zu 3-Betten. Hier sollten wir uns mit einer polarisierten 3-Betting-Range anpassen. Also nur sehr gute und schlechte Hände 3-Betten. Die schlechten Hände können wir ohne Bedauern gegen eine 4-Bet weglegen. Für die Range-Auswahl unserer schlechten Hände empfehle ich vor allem Hände mit Blockern (K7s, …). Damit hat unser Gegner automatisch eine kleinere Value-Range um zu 4-Betten. Gegen seine 4-Bet-Bluffing-Range können wir außerdem folgendermaßen adapten: wir schaffen uns eine Bluff-5-Bet-Shoving-Range. Dazu wählen wir natürlich Hände mit guter Equity gegen seine Calling-Range aus. Hier würde ich kleine Pocket-Pairs empfehlen. Wir folden oder callen mit unseren kleinen Pocket-Pairs also nicht vom Big Blind, sondern 3-Betten sie. Falls unser Gegner sich für einen 4-Bet-Konter entscheidet, dann können wir unseren 5-Bet-Bluff durchziehen. Gegen eine Calling-Range von AK und JJ+ haben wir damit immerhin 33% Equity.

Wie du richtig reagierst, wenn dein Gegner mit kleinen Raise-Sizes versucht, dir deine Blinds zu stehlen, erfährst du im nächsten Artikel.

Zusammenfassung:
In höheren Limits werden deine Gegner versuchen, dir so oft wie möglich die Blinds zu stehlen. Du musst handeln und dich verteidigen. Je nach Gegner bzw. je nach seiner Strategie musst du deine Ranges entsprechend anpassen.


Hier geht es weiter zum nächsten Poker Profi Artikel - Blind Stealing Defense III - Calling



Letzte Aktualisierung :    20.01.2017
Die 5 besten Pokerseiten
Bet365 Poker Logo Bet365 Poker € 100 Bonus poker.bet365.com
William Hill Logo William Hill € 1500 Bonus poker.william-hill.com
888 Poker Logo 888 Poker $ 400 Bonus www.888poker.com
Betsson Poker Logo Betsson Poker $ 2000 Bonus poker.betsson.com
Unibet Poker Logo Unibet Poker € 500 Bonus www.unibet.com
Bet365 Poker
5 Sterne Pokerseiten Test Wertung
Top
4.9 / 5
Bet365 Poker ist eine der besten Pokerseiten im Internet. Top Kundendienst (Live Chat Service, Rückrufdienst, ...), super Pokersoftware, tolle Bonus Angebote und ein umfassendes Poker Angebot.
BONUS
Bet365 Poker Bet365 Poker
€ 100
William Hill Poker William Hill Poker
€ 1500
888 Poker 888 Poker
$ 400
Betsson Poker Betsson Poker
$ 2000
Unibet Poker Unibet Poker
€ 500
Pokerstars Pokerstars
$ 600
Bwin Poker Bwin Poker
$ 500
Betvictor Poker BetVictor Poker
$ 1000
Partypoker Partypoker
$ 500
Poker Bonus Angebote
BestePokerSeiten.com testet und vergleicht laufend alle seriösen Online Pokerseiten für Deutschland, Österreich und die Schweiz, aber auch international.
Pokerseiten | Pokeranbieter | Online Poker Rooms | Online Poker | Pokern | Texas Holdem Poker