Logo von Beste Poker Seiten .com - Pokerseiten Vergleich

Double-Barrel-Bets - Poker Profi Tipps


Double-Barrel-Bets beim Pokern

   
Wie bereits im Artikel über Continuation-Bets angesprochen, dreht sich heute alles um die Bet nach der Continuation-Bet, die sogenannte Double-Barrel-Bet am Turn.

Der Turn gilt zurecht sehr oft als die Straße, die in No-Limit-Holdem am schwierigsten zu spielen ist. Fehler am Turn haben sehr große Auswirkungen auf die resultierende Potgröße und sind damit oftmals fatal. Viele Spieler lernen ein solides Preflop-Spiel, ein gutes Flop-Spiel, und der Rest wird vernachlässigt. In Turnieren, wo das Stack-to-Pot-Ratio oftmals sehr klein ist, hat dies keine sonderlich nachteilige Auswirkung. Dort ist das Spiel aufgrund des kleinen Stack-to-Pot-Ratios häufig nur auf zwei Straßen beschränkt (Preflop und Flop). In Cash-Games sind die Stacks aber meist wesentlich größer und schwierige Turn-Entscheidungen müssen getroffen werden.

Was ist die Double-Barrel am Turn?
Die Double-Barrel ist eigentlich sehr einfach erklärt: Du machst eine Continuation-Bet am Flop und wenn du gecallt wirst, dann setzt du deine Aggression am Turn fort. Du bettest also den Flop und den Turn.

Nicht selten beginnt das eigentliche Dilemma aber schon am Flop. Viele Spieler machen einfach aus Gewohnheit zu viele Continuation-Bets und stehen dann am Turn vor der Frage: Soll ich nochmals setzten oder nicht? Eine gute Double-Barrel-Strategie ist niemals eine reine Turn-Strategie. Der dementsprechende Plan sollte bereits am Flop entworfen werden.

Gute Double-Barrels - Schlechte Double-Barrels
Wann ist aber ein günstiger Zeitpunkt, um die Flop-Aggression am Turn fortzusetzten? Dies hängt von zahlreichen Kriterien ab, auf die ich gleich noch näher eingehen werde. Als Faustregel kannst du dir aber folgendes merken:

Gute 2-Barrel-Karten sind Overcards - schlechte 2-Barrel-Karten sind kleine Karten.

Die Erklärung hierfür ist recht einfach und logisch: Overcards treffen genau die Range, die du repräsentierst. Damit wird es für deinen Gegner unprofitabel, dich auf einem Q94-K Board mit 89 zu callen. Umgekehrt treffen kleinere Karten sehr oft die Range deines Gegners besser.
Natürlich gibt es noch eine Reihe von anderen Kriterien, die für eine gute Double-Barrel-Gelegenheit ausschlaggebend sind:

Deine Gegner
Dein Gegner ist ein Calling-Station? Dann macht es sehr oft keinen Sinn ihn am Turn zu bluffen. Die entscheidende Frage in diesem Szenario ist aber diese: "Hättest du nicht schon die Continuation-Bet am Flop weglassen sollen?"

Allerdings gibt es auch Gegner, die sich sehr gerne die Turn-Karte ansehen, dort aber die Hand weglegen, wenn sie nicht treffen. Diese Gegner sind meiner Erfahrung nach besonders im Live-Poker zu finden. Gegen diese Gegner kannst du natürlich weiterhin in hoher Frequenz Continuation-Bets machen, um dann den Pot am Turn zu stehlen.

Deine Position
Wie in vielen anderen besprochenen Strategien ist auch bei der Double-Barrel deine Position von großer Bedeutung. Ohne Position ist es oftmals besser, die Aggression fortzusetzen. Es ist wesentlich leichter die Hand mit Initiative zu spielen, als wenn du die Initiative aufgibst. Bet-Flop, Check-Call-Turn und Check-Call-River Lines sind nur in Ausnahmefällen profitabel und du musst deine Gegner dafür schon sehr gut kennen. In Position allerdings kannst du deine Hände mit Showdown-Value einfach hinterher checken.

Die Boardtextur
Wie schon oben erwähnt ist eine Overcard eine sehr gute Karte, um am Turn nochmals zu setzten. Die Overcard ist eine Scare-Card, also eine Angstkarte für deinen Gegner, da sie genau in deine Range passt. Allgemein könnte man dies auch so formulieren: Du solltest häufiger dann setzten, wenn sich die Calling-Range deines Gegners verkleinert hat. Umgekehrt solltest du eine Bet vermeiden, wenn sich seine Calling-Range vergrößert hat.
Sollte sich das Board am Turn paaren, dann ist dies keine sehr günstige Möglichkeit nochmals zu setzten. Die Karte am Turn verändert eigentlich nichts und deshalb gibt es für deinen Gegner auch wenig Grund am Turn zu folden.

Equityänderung am Turn
Als Faustregel gilt hier folgendes: Verbessert sich deine Equity am Turn, dann kannst du auch öfters eine zweite Barrel riskieren. Gute Spieler planen die Equity-Änderung am Turn gleich in ihre Continuation-Bet-Strategie mit ein. Ein Beispiel als Anregung, wie auch du dies in dein Spiel integrieren kannst, möchte ich dir hier noch mitgeben:

Stell dir folgendes Szenario vor. Du sitzt im Cut-Off, hältst KsQs und eröffnest mit einem Raise. Der Button, ein sehr guter Spieler, der deine C-Bets sehr oft raised oder floated, callt. Der Flop kommt mit Th8d4c sehr ungünstig für dich. Der Button-Spieler wird diesen Flop in Position regelmäßig floaten, um dir den Pot am Turn wegzunehmen. In diesem Szenario solltest du sehr oft auf eine Continuation-Bet verzichten.

Ändern wir den Flop auf folgende Weise ab: Th8d4s. Auf den ersten Blick ist dies der gleiche Flop. Bei genauerem hinsehen können wir aber feststellen: Im ersten Szenario war es die 4 in Treff (Clubs), jetzt ist es die 4 in Pik (Spades), und wir halten KQ in Pik. Unser Plan ist nun folgender. Wir machen eine Continuation-Bet und sollten wir gecallt werden, dann setzen wir am Turn nochmals als Bluff, und zwar:

o Bei jeder Ass (Scare Card plus Gutshot-Draw)
o Bei jedem Jungen (Straight-Draw)
o Jeder Pik

Bei jeder Ass und jedem Jungen hätten wir auch im ersten Szenario setzen können. Beides Mal würden wir an Equity gewinnen. Hier kommt allerdings der Unterschied: Jetzt können wir auch zusätzlich jede Pik am Turn setzten und haben damit eine wesentlich größere Equity. Wie du siehst: Wir haben bereits am Flop die mögliche Equity-Änderung am Turn mit eingeplant.

Anregung:
Überlege dir andere Szenarien, in denen du die Equity-Veränderung am Turn bereits in deine Flop-Entscheidung mit einfließen lässt. Gehe noch einen Schritt weiter: Berücksichtige dies bereits bei deiner Starthandauswahl.

Zusammenfassung:
Die Turn-Entscheidung ist die schwierigste Entscheidung im No-Limit-Holdem-Poker. Die Double-Barrel am Turn ist (strategisch richtig) wesentlich schwieriger auszuführen als die simple Continuation-Bet am Flop.


Hier geht es weiter zum nächsten Poker Profi Artikel - Triple Barrel Bluffs



Letzte Aktualisierung :    20.01.2017
Die 5 besten Pokerseiten
Bet365 Poker Logo Bet365 Poker € 100 Bonus poker.bet365.com
William Hill Logo William Hill € 1500 Bonus poker.william-hill.com
888 Poker Logo 888 Poker $ 400 Bonus www.888poker.com
Betsson Poker Logo Betsson Poker $ 2000 Bonus poker.betsson.com
Unibet Poker Logo Unibet Poker € 500 Bonus www.unibet.com
Bet365 Poker
5 Sterne Pokerseiten Test Wertung
Top
4.9 / 5
Bet365 Poker ist eine der besten Pokerseiten im Internet. Top Kundendienst (Live Chat Service, Rückrufdienst, ...), super Pokersoftware, tolle Bonus Angebote und ein umfassendes Poker Angebot.
BONUS
Bet365 Poker Bet365 Poker
€ 100
William Hill Poker William Hill Poker
€ 1500
888 Poker 888 Poker
$ 400
Betsson Poker Betsson Poker
$ 2000
Unibet Poker Unibet Poker
€ 500
Pokerstars Pokerstars
$ 600
Bwin Poker Bwin Poker
$ 500
Betvictor Poker BetVictor Poker
$ 1000
Partypoker Partypoker
$ 500
Poker Bonus Angebote
BestePokerSeiten.com testet und vergleicht laufend alle seriösen Online Pokerseiten für Deutschland, Österreich und die Schweiz, aber auch international.
Pokerseiten | Pokeranbieter | Online Poker Rooms | Online Poker | Pokern | Texas Holdem Poker