Logo von Beste Poker Seiten .com - Pokerseiten Vergleich

Empathie im Poker


Empathie - versetze dich in deine Gegner

   
Besonders im Live-Poker ist es wichtig, dass man weiß, wie die Gegner ticken um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Empathie spielt dabei eine sehr große Rolle, auch wenn die meisten Pokerspieler alles andere als empathisch sind...

Wenn wir von Empathie sprechen, dann sprechen wir von der Fähigkeit, sich in andere Menschen hineinzuversetzen, sich mit ihnen zu identifizieren und ihre Gefühle und ihre Motive zu verstehen. Die Gegner zu "lesen" beruht im Wesentlichen auf nichts anderem als gutem empathischen Einfühlungsvermögen. Interessanterweise ist die empathische Fähigkeit des durchschnittlichen Pokerspielers relativ gering ausgeprägt - mehr noch, die meisten Pokerspieler sind nahezu unempathisch und hauptsächlich von sich selbst eingenommen: Der ganze Fokus gilt der eigenen Person, den eigenen zwei Karten und in der Regel werden die Handlungsweisen und Motivationen für Handlungsweisen der Gegner nur unter dem eigenen Standpunkt gesehen. Es wird einfach vorausgesetzt, dass der Gegner genauso denkt und fühlt wie man selbst und damit liegt man natürlich auf dem empathischen Holzweg.

Warum aber ist es für viele Spieler so schwierig zu verstehen, dass die Motivation der Gegner in der Regel eine ganz andere als die eigene ist ? Wie oft hast du am Pokertisch schon den Satz gehört: "Aber wie kannst du diese Hand nur so spielen?". Die bessere und richtigere Frage wäre ja eigentlich: "Was motiviert dich, die Hand in dieser Weise zu spielen?". Meistens, wenn überhaupt, denkt der durchschnittliche Pokerspieler nur daran, was er in einer gewissen Situation SELBST machen würden. Aber: Du spielst nicht gegen Klone deiner selbst. Du spielst gegen unterschiedliche Menschen, jeder individuell verschieden und auch die eigentliche Motivation, überhaupt Poker zu spielen, ist zumeist eine ganz andere.

Bringen wir es einmal auf den Punkt: Viele Pokerspieler (besonders im Live-Poker) können nicht anders, als den Pokertisch als Machobühne zu missbrauchen - sie müssen einfach jede Hand gewinnen. Natürlich spielt das verschwenderisch große Poker-Ego hier eine maßgebende Rolle. Selig ist oftmals der, der nur wegen des Geldes spielt und Gefühlen und Emotionen im Poker keinen Platz einräumt. Jener Spieler, der nicht den Drang verspürt seine Gegner zu besiegen oder vielleicht sogar zu "vernichten".

Wenn du es mit einem Spieler zu tun hast, dessen Gründe Poker zu spielen sehr ego-lastig sind, dann musst du natürlich auch versuchen, dich in seine Situation und in seine "Welt" hineinzuversetzen. Du musst verstehen, dass diese Spieler viel lieber Hände gewinnen als Geld. Du musst dich einfach darauf einstellen: Beispielweise bluffen diese Spieler ziemlich oft (sie wollen jeden Pot gewinnen) und lassen sich aber andererseits nur sehr schwer bluffen. Das ist auch klar, denn in ihrer Welt wird viel geblufft und deshalb sehen sie immer und überall auch einen potentiellen Bluffer. Gegen diese Spieler wirst du mit deinen Value-Bets immer gut bezahlt und solltest du slowplayen und checken, dann versuchen sie dir sofort den Pot zu klauen. Summa summarum - eine sehr profitable Situtation.

Wenn du schon einmal in Las Vegas warst und dort Poker gespielt hast, dann bist du sicherlich vielfach dieser Situation begegnet: Ein einheimischer "Small-Stakes" Pokerprofi spielt gegen einen Touristen. Natürlich sollten es beiden Spielern eindeutig bewusst sein, dass ihre Motivation Poker zu spielen eine ganz andere ist und demnach auch ihre Motivation für verschiedene Spielzüge. Den meisten Spielern ist auch abseits des Pokertisches folgendes klar: Im Wesentlichen muss man gegen unterschiedliche Spieler unterschiedliches Poker spielen. So weit so gut. Wenn du aber dieselben Pokerspieler am Pokertisch selbst betrachtet und ihnen zuhörst, dann wirst du schnell merken, dass zwischen Theorie (ich verstehe, dass ich gegen unterschiedliche Spieler unterschiedlich spielen muss) und Praxis ein sehr großer Unterschied besteht. Wenn du das nächste Mal jemanden sagen hörst: "Wie konntest du nur diese Hand spielen?", dann übersetze das einfach mit "Ich habe keine Ahnung, warum du das machst. Ich habe absolut keinen Read auf dich".

Um gutes Poker zu spielen musst du also verstehen, wie deine Mitspieler ticken. Sie sind nicht wie du und sie spielen nicht aus dem selben Grund wie du. Versuche, dich in sie hineinzuversetzen, so zu denken, so zu fühlen. Dann wird es ein leichtes sein, den Pokertisch mit einer größeren Bankroll zu verlassen.


Hier geht es weiter zum nächsten Poker Profi Artikel - Mental Game



Letzte Aktualisierung :    20.01.2016
Die 5 besten Pokerseiten
Bet365 Poker Logo Bet365 Poker € 100 Bonus poker.bet365.com
William Hill Logo William Hill € 1500 Bonus poker.william-hill.com
888 Poker Logo 888 Poker $ 400 Bonus www.888poker.com
Betsson Poker Logo Betsson Poker $ 2000 Bonus poker.betsson.com
Unibet Poker Logo Unibet Poker € 500 Bonus www.unibet.com
Bet365 Poker
5 Sterne Pokerseiten Test Wertung
Top
4.9 / 5
Bet365 Poker ist eine der besten Pokerseiten im Internet. Top Kundendienst (Live Chat Service, Rückrufdienst, ...), super Pokersoftware, tolle Bonus Angebote und ein umfassendes Poker Angebot.
BONUS
Bet365 Poker Bet365 Poker
€ 100
William Hill Poker William Hill Poker
€ 1500
888 Poker 888 Poker
$ 400
Betsson Poker Betsson Poker
$ 2000
Unibet Poker Unibet Poker
€ 500
Pokerstars Pokerstars
$ 600
Bwin Poker Bwin Poker
$ 500
Betvictor Poker BetVictor Poker
$ 1000
Partypoker Partypoker
$ 500
Poker Bonus Angebote
BestePokerSeiten.com testet und vergleicht laufend alle seriösen Online Pokerseiten für Deutschland, Österreich und die Schweiz, aber auch international.
Pokerseiten | Pokeranbieter | Online Poker Rooms | Online Poker | Pokern | Texas Holdem Poker